Köln ganz groß - Ausgaben ganz klein

Mit kleinem Budget diese wunderbare Stadt genießen

Berlin, Hamburg, München – Diese Städte sind längst alte Hasen, wenn es um das Thema Millionenstadt geht.

Doch seit ein paar Jahren gehört noch eine weitere Stadt mit dazu – und zwar Köln! Immer mehr Leute entscheiden sich dafür, in der wunderschönen Stadt zu leben. Und auch die vielen Besucher jedes Jahr zeugen davon, dass Köln auf jeden Fall einen Trip wert ist.

 

Dass die Stadt zu einem immer beliebteren Reiseziel wird, ist wenig verwunderlich, wenn man sich vor Augen führt, wie günstig man Köln und alle Sehenswürdigkeiten erleben kann.

 

Wie ihr euren Aufenthalt und alle Attraktionen in vollen Zügen genießen könnt und das sogar preiswerter als ihr denkt, erfahrt ihr nun.

 

1. Köln von oben

 

Der Kölntriangle

Wie man sich am besten einen Überblick über eine Stadt verschafft? Üblicherweise nimmt man sich eine Karte zur Hand und versucht anschließend, sich das Stadtbild einzuprägen. Dieser Turm steht rechts von der Kirche und dieses Museum schräg links – oder so ähnlich.

 

In Köln habt ihr eine viel bessere Möglichkeit, die euch außerdem bereits den ersten Highlight-Moment beschert.

 

Mitten im Zentrum befindet sich der Kölntriangle – ein gläserner Turm mit einer Höhe von über 100 Metern. Mit einem großen Fahrstuhl gelangt ihr innerhalb von 1-2 Minuten bis ganz nach oben auf das Dach des riesigen, modernen Gebäudes. Angekommen auf der Panorama-Plattform seid ihr umrandet von einem gläsernen Geländer.

 

Vor euren Augen erstreckt sich die komplette Kölner Skyline. Da der Turm rund ist, habt ihr einen wundervollen 360 Grad Blick über ganz Köln in jede Richtung.

 

Und als ob der wundervolle Ausblick nicht reichen würde, als Überblick über die Stadt – je nachdem in welche Richtung ihr seht – könnt ihr auf dem gläsernen Geländer dezent gemalte Umrisse der Sehenswürdigkeit erkennen, die sich momentan in eurem Blickfeld befinden. Zudem ist natürlich darunter vermerkt, was ihr gerade betrachtet, sodass ihr euch ganz einfach merken könnt, wo welches Gebäude in Köln zu finden ist. Vielleicht kommt das ein oder andere auch für euch als Ausflugsziel in Frage?

 

Dieser mehr als atemberaubende Ausblick lohnt sich jedenfalls total und sollte für schlappe 3,- € Eintritt auf alle Fälle im Budget liegen.

 

Der Kölner Dom

Noch ein Stückchen höher und genauso beeindruckend ist selbstverständlich das Herzstück Kölns – der Kölner Dom.

1996 zum Weltkulturerbe erklärt, gehört der Besuch des Doms auf jeden Fall mit auf den Tagesplan. Im Gegensatz zum Triangle ist hier aber sportliche Betätigung erforderlich. 533 Stufen in Form einer alten steinernen Wendeltreppe gilt es zurück zu legen. Da kann es gut sein, dass euch die Puste ausgeht, wenn ihr dann endlich oben angekommen seid – einerseits vor Anstrengung, andererseits wegen dem atemberaubenden Ausblick, der euch auch hier wieder erwartet.

 

Neben der Turmbesteigung besteht auch die Möglichkeit, die Domschatzkammer und das innere des Doms zu besichtigen. Hier solltet ihr euch vorab auf der Homepage über Öffnungszeiten informieren, da natürlich immer noch Gottesdienste und Messen im Kölner Dom stattfinden.

 

Für 4,- € pro Erwachsenen oder 8,- € für eine Familienkarte müsst ihr auch hier nicht viel investieren, um eine unvergessliche Aussicht zu bekommen.

 

 

2. Eine Karte – Viele Prozente

Ein Angebot der Stadt Köln, welches sich auf jeden Fall lohnt, wenn ihr so viele Sehenswürdigkeiten wie möglich besuchen möchtet, ist die KölnCard.

 

Mit dieser Karte bekommt ihr auf die verschiedensten Museen, Aktivitäten, Shops, Restaurants und Touren einen Rabatt von bis zu 50%. Egal, ob das Farina Duftmuseum, das Schokoladenmuseum oder die eben angesprochene Domschatzkammer - bei jedem Eintritt bekommt ihr Rabatt. Oder wie wäre es mit einer Stadtführung, einer Dampfschifffahrt, einer Segway-Tour oder einer Hop-on-Hop-off-Bus-Tour? Mit der KölnCard könnt ihr eine Menge sparen und das Angebot ist riesig, sodass sich bestimmt für jeden etwas finden lässt.

 

Und auch wenn man in Köln gut zu Fuß unterwegs ist und vieles schnell zu erreichen ist, mit der KölnCard habt ihr sogar uneingeschränkt freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln im ÖPNV-Gebiet Köln.

 

Die KölnCard gibt es entweder als Einzelticket oder als Gruppenticket für bis zu 5 Personen. Ihr könnt euch für den 24h Tarif oder den 48h Tarif entscheiden. Mehr Infos zu den Preisen und wie ihr die KölnCard erhalten könnt, findet ihr auf der Internetseite.

 

Für die Menge an Aktivitäten und der beträchtlichen Ersparnis, ist die KölnCard sicher eine Überlegung wert!

 

 

3. Wunderschön und Kostenlos

Köln bietet so viele Sehenswürdigkeiten, die kostenlos sind, euch aber immer in Erinnerung bleiben. Vier Attraktionen, die ihr bewundern könnt, möchten wir euch gerne hier vorstellen.

 

Der Fischmarkt

Wie in jeder großen Stadt gibt es auch in Köln einige tolle Sehenswürdigkeiten „mitten auf der Straße“. Hierzu gehört auf jeden Fall der Fischmarkt, direkt bei den Rheingärten und nicht weit entfernt vom Dom. Der kleine Platz, unmittelbar am Rhein, schmückt sich mit 5 kleinen, bunten Häuschen und lädt zu einer entspannten Auszeit ein, bevor ihr beispielsweise weiter Richtung Schokoladenmuseum marschiert.

 

Die Hohenzollernbrücke

Direkt zwischen Dom und Triangle findet ihr als Verbindung über den Rhein die Hohenzollernbrücke. Das Besondere an der Brücke, und was sie wunderschön und einzigartig macht, ist das Geländer, welches von oben bis unten voll mit Liebesschlössern ist. Paare aus aller Welt suchen sich am Geländer noch irgendwo ein freies Plätzchen um ihr Schloss dort zu befestigen. Einmal angebracht und geschlossen wird der Schlüssel über das Geländer in den Rhein geworfen. Dies soll die ewige Liebe zueinander symbolisieren.

 

Egal ob ihr das süß oder kitschig findet, der Anblick lässt euch mit Sicherheit staunen. In der Nacht erstrahlt die Brücke in hellem Licht und sorgt noch einmal für einen faszinierenden Augenblick.

 

Der Lindenthaler Tierpark

Besonders an sonnigen Tagen ist die Lust immer sehr groß, so viel wie möglich an der frischen Luft zu unternehmen. Dafür eignet sich in Köln der Lindenthaler Tierpark. Der Eintritt ist kostenlos und es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Tieren zu bestaunen. Vor Ort könnt ihr sogar Futter erhalten, um ein paar der Tiere zu füttern. Der Tierpark ist nicht nur etwas für die kleinen sondern auch für die großen Tierfreunde.

 

Die Philharmonie am Donnerstag Mittag

Für die klassik-begeisterten Sparfüchse unter euch bietet die öffentliche Probe in der Kölner Philharmonie die Gelegenheit, sich eine halbe Stunde von himmlischen Tönen verwöhnen zu lassen. Jeden Donnerstag ab 12:30 Uhr besteht die Möglichkeit für 30 Minuten klassische Musik live und kostenfrei zu erleben.

 

 

Ganz klar – Köln ist großartig und auch mit einem kleinen Budget könnt ihr die Stadt genießen.

Wir hoffen, dass wir euch für eine weitere Stadt begeistern konnten und ihr vielleicht auch bald genauso von Köln schwärmt wie wir.

 

Wenn ihr weitere Tipps habt, was man in Köln und Umgebung erleben kann, dann lasst gerne einen Kommentar da!


Neuen Kommentar schreiben


Service & Hilfe

Tel: +49 (0)941 69 67 6-19

Fax: +49 (0)941 75 08 90 05

» info@coupon-future.de