6 Tipps bei steigenden Lebensmittelpreisen

So könnt ihr beim Einkaufen clever Geld sparen!

Die Inflation und der damit verbundene Preisanstieg bei Lebensmitteln ist deutlich zu spüren – besonders bei Obst und Gemüse. Im Schnitt gibt ein deutscher Haushalt über 15% seines Einkommens für Lebensmittel aus. Gleichzeitig wächst auch das Angebot in den Supermärkten und verlockt beim Einkaufen dazu, schnell mal ein paar Artikel mehr in die Tasche zu legen, als eigentlich geplant war.

 

Da kommen unsere Tipps gerade richtig – wir wissen, wie ihr beim nächsten Einkauf clever Geld sparen könnt!

 

 

1. Eigene Einkaufstasche mitbringen

Körbe und Einkaufswagen sind dazu da, das Transportieren der Lebensmittel im Supermarkt zu erleichtern, nur leider sind sie auch viel größer als die meisten normalen Taschen.

 

Wer mehr transportieren kann, der kauft auch mehr – die meisten Einkaufswagen sind sogar extra so konzipiert, dass der Betrachtungswinkel die Artikel übersichtlich und klein erscheinen lässt. Erst an der Kasse merken wir dann, dass doch weniger Lebensmittel in unsere Tasche passen, als im Wagen liegen.

 

Denkt deshalb beim Einkaufen daran, eine eigene Tasche oder einen Rucksack mitzunehmen – das bewahrt euch auch vor weiteren Tricks der Verkäufer. Ihr nehmt nur so viel mit wie geplant und müsst an der Kasse auch keine neue Tüte mehr kaufen. Das ist umweltfreundlich und spart Geld.

 

 

2. Preise im Kopf überschlagen

Damit sich die Ausgaben auch mit dem geplanten Budget decken, ist es wichtig, den Überblick zu behalten: Mit dem Smartphone oder grob im Kopf überschlagen kann während des Einkaufs fortlaufend überprüft werden, welcher Warenwert bereits im Korb liegt. Mit diesem Trick braucht ihr an der Kasse nicht mehr vor einer unerwartet hohen Rechnung zu bangen.

 

6 Tipps bei steigenden Lebensmittelpreisen

© Photo by Viki Mohamad on Unsplash 

 

 

3. Vorkochen statt Fertigprodukte

Fertigprodukte erleichtern das Leben, allerdings sollten sie kein Dauerbrenner in unserem Speiseplan sein. Sie enthalten viele verarbeitete Lebensmittel und Geschmacksverstärker und sind weniger gesund als Mahlzeiten aus frischen Lebensmitteln. Gleichzeitig sind die fertig abgepackten Gerichte erheblich teurer.

 

Viel besser kommt dabei weg, wer Vorräte anlegt und auch mal bei einer  Großpackung zuschlägt. Ihr könnt Lebensmittel selbst Einkochen und in Einmachgläsern lagern – dadurch bleiben sie bis zu mehreren Monaten lang haltbar.

 

Auch Einfrieren ist eine gute Möglichkeit, um Nährstoffe zu bewahren und Lebensmittel länger haltbar zu machen. Außerdem ist Gefrorenes meist um ein Vielfaches günstiger als frische Lebensmittel – das gilt besonders für Gemüse und Beeren außerhalb der Saison.

 

 

4. Regional & Saisonal Einkaufen

Wer frische Erdbeeren im Winter essen möchte, der wird auf teure Importware zurückgreifen müssen. Die Lebensmittel stammen aus anderen Ländern und werden extra per Schiff, Flugzeug oder Lastwagen nach Deutschland transportiert. Deshalb ist die Ware meist erheblich teurer als die heimischen Produkte zur Saisonzeit.

 

Deshalb raten wir euch, Obst und Gemüse lieber saisonal einzukaufen. Das ist günstiger, schmeckt besser und schont auch noch die Umwelt. Hier müssen die Erdbeeren nicht erst aus Spanien angeliefert werden, sondern stammen vom Erdbeerfeld aus der Region. Durch bewusstes Kaufverhalten kann auch eine Menge CO2 eingespart werden.

 

Regional einkaufen geht auch online – mit BRINGSL!

 

6 Tipps bei steigenden Lebensmittelpreisen – Bringsl

© https://www.bringsl.com/

 

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, wie man online regional einkaufen kann? Ein Start-Up aus Köln macht das jetzt möglich. BRINGSL verbindet Regionalität, Lifestyle und Fahrrad-Lieferdienste!

 

Online könnt ihr aus verschiedenen Feinkostprodukten auswählen und euch die Bestellung dann direkt vor die Haustür liefern lassen – komplett CO2 neutral.
Regional und nachhaltig ist das Motto der Gründer von BRINGSL. Nur faire und umweltfreundliche Hersteller können BRINGSL-Partner werden. Durch regelmäßigen Kontakt mit den Kooperationspartnern weiß das Unternehmen alles über die Hintergründe sowie Qualität ihrer Produkte.

 

Den Fahrrad-Lieferdienst gibt es bis jetzt allerdings nur im Raum Köln. Mit uns könnt ihr nachhaltig sparen: 15 € Gutschein für den BRINGSL Fahrradlieferdienst in Köln!

 

 

5. Nach Schnäppchen Ausschau halten

Häufig kann man an bestimmten Ecken und Regalen eines Ladens heruntergesetzte Waren finden. Dazu zählen zum Beispiel Obst und Gemüse, das nicht mehr ganz “knackig” aussieht, Saisonartikel, die sich nicht so gut verkaufen wie erwartet oder Lebensmittel, deren Ablaufdatum kurz bevor steht. Auch Fertiggerichte und vegane Artikel, die sonst eher nichts fürs kleine Budget sind, kann man hier zu einem guten Preis ergattern. Wer hier nachsieht, kann gegen die Verschwendung von Lebensmitteln vorgehen und gleichzeitig Geld sparen.

 

Einige Supermärkte verweisen auch per App oder Website auf reduzierte Artikel und Sonderangebote. Wer sich vorher schlau macht, kann gezielt einkaufen und so viele Angebote wie möglich wahrnehmen.

 

Auch an der Backtheke lohnt es sich nachzusehen – kurz vor Geschäftsschluss werden Lebensmittel hier oft reduziert angeboten oder sogar verschenkt, da sie am Folgetag nicht mehr als frische Ware verkauft werden dürfen.

 

 

6. Einkaufsliste schreiben

Die meisten werden schon einmal mit einer vollen Einkaufstasche nach Hause gekommen sein, nur um zu merken, dass Dinge, die man eigentlich besorgen wollte, fehlen. Wer sich vor dem Einkauf eine Liste schreibt, der schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Erstens vergessen wir nichts Wichtiges und zweitens bietet die Liste uns einen roten Faden im Supermarkt und bewahrt uns davor, uns in der Fülle des Angebots zu verlieren. Impulskäufe werden verhindert und es landet nur im Korb, was auch wirklich eingeplant war.

 

Auch Wochenpläne sind sinnvoll! Überlegt vorab, welche Gerichte ihr in den nächsten Tagen kochen wollt und stellt so sicher, dass gute Zutaten auch rechtzeitig aufgebraucht werden.


Neuen Kommentar schreiben


Jetzt im Seaside Resort am Freizeit-Land Gesielwind buchen und sparen!

Follow us:

Gutschein Anbieter werben

Service & Hilfe

Tel: +49 (0)941 46 39 63 90

Fax: +49 (0)941 75 08 90 05

» info@coupon-future.de