Schnelle Frühstücksideen

Für einen leckeren Start in den Tag

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages und doch nehmen wir uns insbesondere unter der Woche oft zu wenig oder gar keine Zeit dafür – denn morgens muss es schnell gehen.

Wir zeigen euch drei Frühstücksideen, die schnell gemacht sind und zudem Abwechslung zum täglichen Brot bringen.

Diese könnt ihr alle mit wenig Aufwand gut vorbereiten, z.B. am Vorabend oder am Wochenende, sodass ihr morgens ein leckeres Frühstück habt und trotzdem schnell aus dem Haus kommt.

 

Overnight Oats

Dieses Trend-Frühstück lässt sich denkbar einfach und schnell vorbereiten:

Ihr gebt die gewünschte Menge an Haferflocken gemeinsam mit der doppelten Menge an Flüssigkeit (z.B. (Hafer-)Milch oder auch Joghurt) in ein verschließbares Glas und stellt es über Nacht in den Kühlschrank. Nach Belieben könnt ihr auch Toppings wie Nüsse oder frisches Obst oben drauf geben oder Gewürze hinein mischen.

 

Die Haferflocken quellen über Nacht in der Flüssigkeit auf, sodass sie am nächsten Morgen zu einem Haferbrei geworden sind. Wenn euch die Konsistenz des Haferbreis zu fest ist, gebt beim nächsten Mal etwas mehr Flüssigkeit hinzu.

 

Morgens nehmt ihr das Glas aus dem Kühlschrank und könnt direkt los löffeln oder euer Frühstück z.B. auch mit ins Büro nehmen.

 

Unser Tipp: Wenn ihr die Toppings erst vor dem Essen auf eure Overnight Oats gebt, könnt ihr euren Haferbrei morgens auch noch erwärmen.

 

Smoothies

Wenn ihr morgens Lust auf etwas Leichtes habt, empfehlen wir euch einen Smoothie zum Frühstück: Hier werdet ihr mit ausreichend Nährstoffen versorgt, die euer Körper zum Arbeiten braucht.

Unser Tipp: Smoothie-Päckchen vorbereiten und einfrieren!

Schneidet euer bevorzugtes Obst und Gemüse klein und gebt davon soviel in einen Gefrierbeutel, wie ihr für einen Smoothie bzw. für eine Smoothie-Portion für mehrere Personen benötigt.

 

So müsst ihr morgens nur noch den Inhalt eines Päckchens mit etwas Flüssigkeit (z.B. Apfelsaft, einer Pflanzenmilch oder einfach nur Wasser) im Mixer pürieren und habt schon ein fertiges Frühstück. Noch einfacher geht es nicht.

 

Am besten lasst ihr euer gefrorenes Obst und Gemüse noch etwas antauen bevor ihr es in den Mixer gebt oder legt es bereits am Vorabend in den Kühlschrank. Falls euch der Smoothie so zu kalt ist, verwendet als Flüssigkeit warmes Wasser, um dem etwas entgegen zu wirken.

 

Frühstücksmuffins

Vielleicht denkt ihr euch jetzt: Muffins zum Frühstück? Wir meinen damit jedoch nicht kleine Kuchen, die bis obenhin voll mit Zucker und Fett sind, sondern ballaststoffreiche und gesunde Frühstücksmuffins.

 

Für 12 Frühstücksmuffins benötigt ihr folgende Zutaten:

- 70 g zarte Haferflocken

- 125 g (Dinkel-)Mehl

- 500 g reife Bananen

- 50 g gemahlene Haselnüsse

- 100 ml Raps- oder Sonnenblumenöl

- ½ TL Backpulver

- 1 Prise Salz

- ½ TL Vanilleextrakt und/oder eine Prise Zimt

 

Und so geht’s:

Vermischt zunächst alle trockenen Zutaten miteinander. Anschließend zerdrückt ihr die Bananen mit einer Gabel und rührt das Öl unter. Dann vermengt ihr alles zusammen zu einem Teig.

 

Fettet eine Muffinform ein oder bestückt sie mit Papierförmchen und füllt den Teig hinein. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Muffins für ca. 20 - 30 Minuten backen.

 

Nach Belieben könnt ihr z.B. noch Blaubeeren, getrocknete Cranberries, ein paar Schokodrops, einen geriebenen Apfel oder eine geraspelte Karotte in den Teig geben.

Wer die Muffins bereits am Abend oder am Wochenende bäckt, braucht morgens nur noch zu genießen.

 

 

Was frühstückt ihr gerne? Und was gibt es bei euch morgens, wenn es schnell gehen muss? Schreibt es uns gerne in die Kommentare! Wir wünschen euch einen guten Start in den Tag. :-)

 

 


Neuen Kommentar schreiben


Service & Hilfe

Tel: +49 (0)941 69 67 6-19

Fax: +49 (0)941 75 08 90 05

» info@coupon-future.de