Gehaltserhöhung so klappt’s – Teil 3

6 Mitarbeiter-Boni, die Ihr bei Gehaltsverhandlungen herausholen könnt

Bereits in unseren vorherigen Blogbeiträgen haben wir euch aufgezeigt, worauf es beim Jahresgespräch mit dem Chef ankommt. Diese Tipps findet ihr unter “Gehaltserhöhung so klappt’s –  Teil 1 und Teil 2”.

Im dritten Teil zeigen wir euch, welche Möglichkeiten es außer einer Gehaltserhöhung gibt, euren Netto-Lohn aufzubessern. Diese sind sowohl für euren Arbeitgeber, als auch für euch steuerfrei, sodass das Geld auf direktem Weg auf eurem Konto landet.

Welche steuerfreien Mitarbeiter-Boni es gibt, zeigen wir euch hier:

 

Der Weg zur Arbeit

Auto, Bus oder Bahn? Wie kommt ihr zur Arbeit? Fahrt ihr z.B. mit dem Auto in die Arbeit, dann könnt ihr monatliche Tankgutscheine als Lohnerhöhung vorschlagen. Tankgutscheine sind jedoch nur bis zu einer Freigrenze von 44 Euro monatlich steuerfrei. Für die Bus- oder Bahnfahrer unter euch wäre hierfür z.B. das Monatsticket die Alternative. Aber auch hier darf die monatliche Freigrenze von 44 Euro nicht überschritten werden, da dies andernfalls nicht zum steuerfreien Sachbezug gerechnet wird. So könnt ihr auf das Jahr gesehen bis zu 528 Euro mehr Netto-Lohn erhalten.

 

Werbekostenzuschuss

Weitere 21 Euro im Monat könnt ihr kassieren, wenn ihr z.B. das Firmenlogo als Sticker auf eurem Auto befestigt. Auch hier gibt es eine steuerliche Freigrenze. Damit die Zahlung steuerfrei bleibt, darf sie 256 Euro im Jahr nicht überschreiten. Das maximale, was ihr also hier herausholen könnt sind 255,99 Euro im Jahr.

 

Zuschuss für die Kita

Ein weiterer Mitarbeiter-Bonus ist der Zuschuss für die Kinderbetreuung. Hier gibt es keine Obergrenze für die Höhe des Zuschusses, allerdings darf er die Kosten, die für die Kinderbetreuung anfallen, nicht übersteigen. So kann euch euer Arbeitgeber kostengünstig und steuerfrei bei der Betreuung eurer Kinder unterstützen.

 

Digitale Essensmarken

Mit Essensmarken könnt ihr ebenfalls euer Nettogehalt erhöhen: Mit Hrmony lässt sich das ziemlich einfach und unkompliziert gestalten. Ihr geht z.B. Mittagessen oder kauft in einem Supermarkt ein, anschließend hebt ihr die Rechnung hierfür auf und schickt diese per Whatsapp an Hrmony – und schon könnt ihr am Ende des Monats von bis zu 96 Euro steuerfrei profitieren.

 

Weiterbildung

Arbeitgeber investieren auch gerne in Weiterbildungen für ihre Mitarbeiter. Diese sind steuerfrei, sofern nachgewiesen werden kann, dass diese Weiterbildung für den Job anwendbar ist. Für viele Arbeitnehmer sind Weiterbildungen als Ersatz zur Gehaltserhöhung allerdings eher unbeliebt, da sich die meisten auf das Finanzielle konzentrieren.

 

Erholungsbeihilfe

Unter Erholungsbeihilfe könnt ihr so etwas wie Urlaubsgeld verstehen. Urlaubsgeld wird im Gegensatz dazu aber versteuert. Erholungsbeihilfe ist bis zu einem Freibetrag von 156 Euro im Jahr steuerfrei. Wichtig ist hier, dass ihr dieses Geld auch für eure Erholung auf braucht. Ihr könnt damit in den Urlaub fliegen, euch ein Wellnesswochenende gönnen oder das Geld für den Eintritt ins Schwimmbad oder Freizeitpark nutzen. Außerdem erfolgt die Auszahlung im zeitlichen Zusammenhang mit dem Urlaub des Mitarbeiters.

 

Wie ihr sehen könnt, gibt es einige Möglichkeiten euer Nettogehalt zu verbessern. Diese bringen nicht nur Vorteile für euch mit sich, sondern können eventuell auch euren Arbeitgeber davon überzeugen euch für eure Arbeit zusätzlich zu entlohnen.


Neuen Kommentar schreiben


Service & Hilfe

Tel: +49 (0)941 69 67 6-19

Fax: +49 (0)941 75 08 90 05

» info@coupon-future.de