Leipzig für wenig Geld erleben

6 Tipps, wie ihr Leipzig mit kleinem Budget genießen könnt.

Dass es uns, wenn es um das Thema Urlaubsplanung geht, oftmals in die Ferne zieht, ist kein Geheimnis. Zum Beispiel das schöne Italien – ein ständig beliebtes Reiseland mit all seinen tollen Städten wie Rom, Pisa oder Venedig.

 

Doch Moment mal! Wir haben unser ganz eigenes kleines Venedig doch auch in Deutschland!

Kaum zu glauben, doch Leipzig hat mit seinen circa 460 Brücken tatsächlich, genau wie Berlin oder natürlich auch Hamburg, mehr Brücken, als Venedig sie hat.

Und auch das gesamte Stadtbild von Leipzig macht eine Menge her, weshalb diese deutsche Stadt ebenso auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

 

Das Beste an einem Trip nach Leipzig:

Im Gegensatz zu den Wucherpreisen und somit hohen Ausgaben in Venedig, könnt ihr euren Aufenthalt in Leipzig mit einem weitaus geringerem Budget antreten und dennoch genauso viele und schöne Eindrücke mitnehmen.

Wir haben ein paar tolle Tipps und Empfehlungen, welche euch wunderschöne Tage in Leipzig bescheren, ohne viel Geld ausgeben zu müssen.

 

 

Tipp 1:  Holt euch die Leipzig Card

Genau wie in den meisten anderen größeren Städten gibt es auch für Leipzig eine Card, welche es euch zum einen ermöglicht, die öffentlichen Verkehrsmittel uneingeschränkt zu nutzen und euch zum anderen in vielen Museen oder Restaurants einen Rabatt gewährt. In Leipzig bekommt ihr sogar auch bei verschiedenen Bootsverleihen einen Rabatt, sodass einer Kanu-Tour in und um Leipzig nichts mehr im Weg steht.

 

Die Karte gibt es in verschiedenen Variationen, ihr könnt sie euch für einen Tag bestellen oder für drei Tage. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

 

Tipp 2: Entspannen auf dem Wasser, am Wasser und im Wasser

Für eine Kanu-Tour eignet sich der bekannteste Kanal in Leipzig, der Karl-Heine-Kanal. Hier bekommt ihr einen ganz anderen Blickwinkel auf die Stadt und könnt gemütlich entlang der schönen Umgebung paddeln.

Aber auch zu Fuß lohnt es sich, am besagten Kanal entlang zu spazieren und, wie ganz zu Beginn schon angedeutet, die ein oder andere Brücke zu überqueren. Das Venedig-Feeling ist euch auf jeden Fall garantiert.

 

Auch andere Gewässer nahe Leipzig sind einen Besuch wert, so zum Beispiel der Cospudener See, welcher sich ideal zum Baden eignet. Der wunderschöne große See ist durch eine sehr gute Verkehrsanbindung ganz einfach zu erreichen und bietet euch an sonnigen Tagen eine große Auswahl an verschiedenen Freizeitaktivitäten. Vor allem für Familien ist der See perfekt, da es auch viele Spielplätze in der Umgebung gibt.

 

Tipp 3: Mittwochs sparen

Natürlich ist es eine tolle Sache, sich bei den Eintritten in Museen ein bisschen Geld zu sparen, beispielsweise durch die Leipzig Card. Doch wie wäre es, einfach gar nichts zu bezahlen?

 

In sehr vielen Museen in Leipzig ist der Eintritt am 1. Mittwoch des Monats nämlich frei. Dazu gehören zum Beispiel:

  • das alte Rathaus

  • das GRASSI Museum für angewandte Kunst

  • das GRASSI Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig

  • das Schillerhaus

Wenn Ihr den Trip also schon etwas früher plant, dann könnt ihr diesen Vorteil direkt in die Planung mit einfließen lassen und euch die Kosten für einen Museumseintritt sparen.

 

Tipp 4: Der botanische Garten der Universität Leipzig

Ganz besonders zu empfehlen ist der botanische Garten der Universität Leipzig. Hier gibt es eine Vielzahl an Pflanzen zu entdecken und der Außenbereich ist sogar kostenlos. Zu diesem zählen der Apothekergarten und der Duft- und Tastgarten. Wie der Name schon sagt, gibt es dort eine Pflanzenwelt, die nicht nur schön anzusehen ist, sondern auch intensive Gerüche bereithält. Dies ist für große, als auch für kleine Besucher ein spannendes Erlebnis.

 

Tipp 5: Tiere sehen ohne in den Zoo zu gehen

Ein absolutes Highlight in Leipzig ist der Zoo. Tierliebhaber kommen in diesem voll und ganz auf ihre Kosten. Allerdings überlegt man sich mit einem geringem Budget doch zwei mal, ob sich der Eintrittspreis wirklich lohnt.

 

Glücklicherweise gibt es eine tolle andere Variante, süße Tiere beobachten zu können und zwar im Wildpark Leipzig. Hier ist der Eintritt kostenlos und trotzdem gibt es eine Menge verschiedener Tierarten zu bestaunen. Diese Tierarten sind zwar nicht so ausgefallen, wie die im Zoo, dennoch sind sie alle jede Beobachtung wert.

 

Solltet ihr trotzdem noch Lust auf ein paar exotischere Tiere haben, so könnt ihr ganz einfach einen Spaziergang im Rosental machen. In diesem Parkstück, welches direkt an den Zoo angrenzt, bietet sich euch die Möglichkeit, einen kleinen Einblick in den Zoo zu bekommen und eventuell Giraffen und Zebras zu entdecken.

 

Tipp 6: Das Völkerschlachtdenkmal

Zu guter Letzt das Wahrzeichen Leipzigs, welches auf keinen Fall bei einem Besuch der Stadt fehlen darf – das Völkerschlachtdenkmal.

 

Das hohe Gebäude ist sehr beeindruckend, selbst wenn man einfach nur davor steht. Deswegen solltet ihr unbedingt einen Abstecher dorthin machen, egal ob ihr vorhabt hochzugehen oder nicht. Der Bereich um und unmittelbar vor dem Denkmal ist frei zugänglich, sodass ihr so nah, wie ihr möchtet heran gehen könnt.

 

 

Leipzig ist einfach zum Verlieben schön, weshalb wir sehr hoffen, dass ihr ein bisschen Lust bekommen habt, diese Stadt zu besuchen. Nun wisst ihr immerhin schon, dass ihr dafür nicht einmal viel im Geldbeutel mitbringen müsst.

Wenn ihr noch ein paar weitere tolle Tipps für Leipzig und Umgebung habt, dann lasst uns das sehr gerne in einem Kommentar wissen.

 


Beiträge, die euch auch interessieren könnten:

 


Neuen Kommentar schreiben


Service & Hilfe

Tel: +49 (0)941 69 67 6-19

Fax: +49 (0)941 75 08 90 05

» info@coupon-future.de